Albumcheck | Without/Withhin EP von Bear’s Den

Ein Album, aus dem der Hörer Gitarre, Trompete und manchmal die Trommel heraushört. Bei genauerem Hinsehen findet er heraus, das es elektronisch unterstützt wird.

Die 6 Songs auf dem Album gehen schnell vorbei. Der Einband des Albums ist in einer einfachen Plastikhülle. Darin ist ein dickes Deckblatt mit dem Bildcover auf der vorderen Seite. Auf der Rückseite sind die Songs auf einem weißen Blatt Papier aufgedruckt.

Die Songs klingen zackig. Von den Melodien auf dem Album stellt der Hörer fest, dass das erste und zweite Lied baugleich ist, nur mit einem anderen Schwung gespielt wird. Besonders kommt in diesem Song die Gitarre zum Ausdruck. Der richtige Taktschlag vom Schlagzeug, oder elektrisch kommt bei diesem Song zum richtigen Zeitpunkt. Im Nachhinein nimmt der Hörer die Gitarren als Elektrogitarren wahr.

Beim Song „Don’t Let The Sun Steal You Away“ hört der Hörer den anderen Anschlag an der Gitarre. Die Gitarre kann der Gitarrist verschiedenartig anschlagen, um Töne zu beeinflussen. Um lange oder kurze Töne herauszuholen, um Töne so wirken zu lassen, wie die von einer einzelnen Person gespielt werden. Dabei kommt es auf die jeweilige Gitarre an, und die Bauart der Gitarre. Allein um das Gitarrenspiel zu hören, ist es empfehlenswert das Album zu kaufen. Inmitten des Songs kommt eine zweite Gitarre hinzu, eine Elektrogitarre.

Bei „Writing on the Wall“ wird eine Gitarre eingesetzt, und eine Tonspur, die von einem Studioaufnahmegerät oder anderem elektrischen Gerät wie Keyboard kommen könnte. Rund um den Song wird eine bestimmte Songgeschichte innerhalb der Melodie gesungen. Am Schluss des Songs hört der Hörer ein paar Töne von einem Blasinstrument.

Die Songs sind sehr gut umgesetzt worden. Dem Hörer wird es mit Sicherheit Spaß machen zuzuhören. Dem Hörer wird es nicht langweilig werden. Es macht Spaß den akustischen Instrumenten zuzuhören beim Song „Sophie“. Die Töne der Blasinstrumente liegen auf dem linken Ohr, die Gitarre beidseitig.

Dunkle Töne durchziehen den Hörer am Anfang des Songs „My Lair“. Der Song ist zu Anfang etwas gedrückt. Nach und nach kommt er in lockerem Stil daher. Alle Songs sind in englischer Sprache.

Artist: Bear’s Den
Album: Without/Within EP
Label: Bear’s Den under excl. licence to Communion Records
VÖ: 4. März 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.