Albumcheck | Gabin By The Sea von The Dirty Heads

Das erste Album, das die Band The Dirty Heads im Stil von Reaggae gemischt mit Rap produziert hat. Die Gruppe macht klassischen Reggae, mit weitestgehend akustischen Instrumenten die eindeutig hörbar sind.

Besonders gut sind die kurzen Gitarrenanschläge, der Gesang ist stimmig. Ein Stück Karibik könnte der Hörer der Songs einfallen, wenn er die Songs hört.

Es hat 18 Songs, die im Bereich Reggae liegen. Die Instrumente auf dem Album sind gut zu hören. Das Keyboard wurde für Kleinigkeiten verwendet nach Meinung der Redaktion. Im Album ist das Schlagzeug und die Gitarre gut zu hören. Manchmal die Triangel.

Der Song „Smoke Rings“ ist von der Geschwindigkeit des Songs reduziert, klingt wie Rap.

Die Songs klingen mit den vielen echten Instrumenten sehr gut. Die Percussion-Trommeln hört der Hörer beim Song „We Will Rise“. Ein Album, daß locker klingt, im Bereich Reggae liegt und Rap-Einlagen hat. Auch wer kein Urlaub hat, kann beispielsweise bei der nächsten Grillfeier sich einen Strand vorstellen und bei sonniger Hitze und Reggae den Tag Tag sein lassen.

Jedes einzelne Musikstück ist anders, kommt aber manchmal in Einklang mit den anderen Songs daher. Schade, daß die Songs so schnell vergehen, es liegt daran, daß die Musik mit dem Gesang und dem Genre Reggae manchmal mit Rap zusammenpassen.

Album: Cabin By The Sea
Artist: The Dirty Heads
Label: 2012 Five Seven Music, New York
VÖ: 24. Dezember 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.