Albumcheck | SHADES von Marc Romboy

Ein Album, das die House Musikrichtungen deep, groovy, soulig (CD1), trippy, Melodienhaft (CD2) und noisy, Techno angeht. Es ist sein drittes Album, genauer drei Compact Discs. Verschiedene Richtungen der House-Musik werden sehr gut aufgezeigt, wie Deep, Discoid oder Melodic Techno, eindrucksvoll, unterschiedlich schattiert, in den ganzen Bandreiten der Musikrichtungen.

Wer das Album kauft findet auf den drei CDs jeweils vom DJ selbst ausgesuchte Tracks, die zum Teil noch nicht veröffentlicht sind.

Der Techno-Hörer kennt Marc Romboy aus der House/Techno-Szene, indem er seit den 90-iger Jahren dabei ist. Marc ist Produzent, sein erstes deutsches Technolabel hieß „Le Petit Prince“, in der Mitte der 2000er Jahre kam seine zweite Plattenfirma hinzu: Systematic Recordings. Neben seinen Tonstudios ist er in Klubs und Bühnen anzutreffen (Berghain, Rex, Fabric und anderen).

Mit dem Japaner Ken Ishii veröffentlicht Marc sein Album, das 3. Soloalbum in der Form von drei CDs, inklusive seiner Lieblings-Tracks, die sich über die Jahre angesammelt haben. Tracks, die teilweise noch nicht veröffentlicht wurden. Bestaunen kann der Hörer den Hörklang der verschiedenen House/Technomusik, von deep, groovig, einklangartig, mit viel Melodie und manchmal außergewöhnlich vom Sound her.

Die 1. CD:

Die 1. CD hört sich nach deep, groovig, und soulig an, KiNK, Robert Owens, Terrence Parker wirken mit, was die Musikrichtung betont.

Die 2. CD:

House Musik/Techno der Richtung trippy mit stärkerem Melodieneinfluss. Mit dabei ist Blake Baxter (Detroit Techno Legende). Der Track 4 „Lost“ entstand dem Chicagoer Tyree Cooper. Im Track „Hateful“ der Gruppe Gus Gus finden Hörer einen Remix aus Island.

Die 3. CD:

Die 3. CD hört sich mehr nach Techno an und ist noisiger. Im Track „Reciprocity“ singt Bajka soulig dazu (andere Projekte von Ihr waren Beanfields „Tides auf Compost“). Der Track „The Noise“ ist mit Kris Wadsworth (Detroit-Boy), Gitarrist des Tracks war Gui Boratto. Bei „Where would you be?“, hört der Hörer von Blake Baxter (Underground Resistance Produzent) ein leicht philosophisches Sprechen als Gesang.

Der Hörer hört den einzigartigen Sound von Marc Romboy und wird mit den drei CDs durch seine Werke geführt. Ein Sound, der ein prickelndes Gefühl bei bestimmten Anlässen bieten könnte. Der Hörer spürt die 20-jährige Erfahrung von Marc Romboys neuem Album.

Album: Shades
Artist: Marc Romboy
Label: Systematic Recordings
VÖ: 7.3.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.