Albumcheck | Music is a Miracle von Kellerkind

Das zweite House-Musik Album mit eigenem Akzent. Musik, die individuell abgestimmt ist. -Der Hörer kann durch die Tracks des Schweizers Marco Biagini abgroven.

Der Track „Musik is a Miracle“zieht wie ein Mantra den Hörer an. Der Discogänger kann abtanzen, ausspannen und sich ganz loslassen. Die Musik kommt locker beim Hörer herüber, reitet wie auf Wellen.

 

Marco Biagini zeigt durch sein Album, wie lässig „Backflash“ rhythmisch umgesetzt werden. Vorhergehendes Album des Künstlers war „Basement Story“, ein Album in der viel Arbeit und Begeisterung darinnen steckt.

„Your Love“. Tiefe Stimmen, Bongos, kurze Gitarren-Anschläge, sogenannte Licks mit Synthesizer Melodie. Leichtes Gemurmel von Tonspuren mit dem Saxophon, dass wie eine Sonne ab und zu mitspielt. Gelassene ruhige entspannte Musik, bei der der Takt die Musik beeinflusst. Laser-Synthies und Cowbells hört der Hörer in „Don’t You Know It“. Deutlich schneller als der erste Song. Damit können Diskotheken aufheizen. Der Song hat Disko-Break-Einlagen, geht gut ins Ohr und die Akkorde sind farbenfroh.

Federnde UK-Bassline hört der Hörer im Track „Give Me the Beat Back“. Vocale, wie toughe Ghetto-Vocals mit Dub-Akkorden, und geschnittene Snares. Disco-Riff der klassischen Art hört der Hörer in „Projection.Jake The Rappers singt zusammen mit einem Disco-Riff. Garage-Bassline, mit Chicago Strings und Trompeten gleiten wie ein Monolog wie ein Moodymann, ziehen den Hörer wie ein Mantra in den Bann.

Der Song“Give Me the Beat Back“ ist ein Höhepunkt des Albums, danach folgen verträumtere Tracks. „Feel It“ klingt mechanisch mit melodischer Sequenz könnte in Diskos zur Dancefloor-Ekstase führen, völlig zeitlos. Für ein DJ-Set bestens geeignet. Einen Dub-House Groove mit kristallklaren Percussion Klängen, mit klassischen Chorden sind in „It’s Like That“. Sich wiederholende Vocal-Hooks, die Melodie eines bittersüßen Pianos, romantische Streichakkorde durchläuft der Hörer im Song „Tke This Higher“. Einem Sound von Kellerkind.

Laura Wiesmann singt in der Ballade des Songs „Monolog“ bei elektrisch erzeugten Melodien. „Monolog“ ist geschmackvoller Pop mit sanften Balladen. Der Hörer spürt im Song eine Zurückhaltung. Schwere Klaviernoten, eine lang gezogene Streichermelodie folgen der Ansage in einem Flugzeug über die Sicherheit, vernimmt Beats, die weit weg sind, kann Nostalgie und Hoffnung im „Itchy Feet spüren.

Kellerkind zeigt mit seinem Album, das Sounds so verschieden sein können, und ganz bestimmte Emotionen auslösen können.

Artist: Kellerkind
Album: Music is a Miracle
Release: 15.11.2013
Label: Stil vor Talent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.