Albumcheck | „Katzmann“ und „A Real Man“ von Nosie Katzmann

Auf dem Album Katzmann hört der Hörer Songs, der 60-iger, 70-iger, 80-iger und 90-iger Jahre, die neu aufbereitet wurden. Seine persönliche Note bezieht Katzmann in die Songs unter vielen Gesichtspunkten ein (Post-Moderne). Culture Beat und englischsprachigen Popbereich liegen. Ein Lied könnte von US Charts kommen.

Die 60-iger und 70-iger Jahre war die Musik, in der sich Katzmann gut ausdrücken konnte. Er stieg auf im englischsprachigen Popbereich. Auf dem Album gibt es Songs, die von Ihm geschrieben wurden, andere, die von anderen Artisten abstammen, wie Culture Beat, oder Jam & Spoon und anderen Künstlern. Das Album Katzmann ist das erste Album, gleichzeitig ein Comeback.

Katzmann versteht sich als Song-Schreiber und Singer in der Richtung von Jeil Young, oder Tom Petty. Katzmann drückt poetische Worte in der Musik aus, dabei stellt er Widersprüche und Dinge fest, die anderen vielleicht noch nicht aufgefallen sind.

In der letzten Zeit beschäftigte sich Katzmann mit der Archivierung und Aufarbeitung seiner Werke. Danach konnte er aus seinen Werken neue Interpretationen ausarbeiten.

Die Sache punktgenau ausdrücken und abwägen, darum geht es innerhalb des Albums „Katzmann“. Katzmann tut dies erstmalig und stellt sein Werk unter dem Namen Katzmann vor. Hörer finden in seinem Album Songs der 70-iger, 80-iger und 90-iger Jahre einzig von Ihm.

Nach der Single-Auskopplung des Songs „A real man“ hört der Hörer auf dem Album den Song „Louder“, der nach 80-iger Jahre klingt und im Bereich eines einfühlsamen Post-Punk-Klang, viele Groove sind zu hören.

Im Album wird das Postmoderne angesprochen. Dabei handelt es sich um moderne Ansätze von Denkvorstellungen, offen mit mehreren Lösungen. Bei diesem Album erfolgt dies durch geschicktes Zitieren und dem Vermengen anderer Musikbestandteilen in die Musik.

„I ‚Am Me“ und „Your Nearest Far Away Place“ haben mehrere Klubsound-Bestandteile und hören sich nach Späthippie an. Nach Techno Cyber-Folk hört sich der Song „Cat With An Own Will“ an. Der Song „Learned So Much About You“ beispielsweise ist aus dem alten Song aufbereitet worden, und hört sich jetzt nach kommerziell erfolgreichem Lebensabschnitt an. Dabei kommt seine persönliche Note, aufrichtig zu sein und Kraft zu haben im Song gut zur Geltung. „She Has Her Ways“ kingt sehr amerikanisch, könnte von den US-Charts sein. Auf den ersten Blick erscheint „The Robe“ bescheiden. Beachtlich ist die Länge des Songs – 6 Minuten. Der Hörer hört Klavierklänge und Gesang, der leichte Takt hört sich wie ein Fingerschnippen an. Der Song durchzieht das Thema und Themen, die damit zu tun haben hindurch.

Katzmann ist gerne im Studio, darin er Träume durch seine Musikmacherei verwirklichen kann.

Album: Katzmann
Artist Nosie Katzmann
Label: GIM Records | Soulfood | Zebralution
VÖ: Album Katzmann: 7. Februar 2014
VÖ: Single „A Real Man“: 6. Dezember 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.