Albumcheck | End – People of the stream’s mouth

END. Das ist eine faszinierend-rätselhafte Mischung aus Alternativerock und Indiepop, die aus den Tiefen der Seele spricht und im Gedächtnis nachklingt. In berührender wie mitreissender Manier inszeniert und arrangiert von fünf Schweizern aus Basel. Das Debüt Album „People of the Stream’s Mouth“ erscheint am 11.April 2014 und schreit nach mehr.

Tolle Melodien und der sensibel raue Gesang macht wirklich Lust auf weitere Songs der Band. Auch die am Anfang rätselhaften Synthieklänge  ergeben bei längeren zuhören einen besonderen Charakter heraus. Der anspruchsvoll-nachdenkliche Tenor des Albums entfaltet sich in einem facettenreichen wie auch unverkennbar zusammenhängenden Song-Ensemble, illustriert von einer eigens hierfür entworfenen Stilwelt delphischer Zeichen.

Aus unserer Sicht ein gelungenes und nachhaltig gutes Album aus dem Alpenland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.