Albumcheck ׀ Alles hat seine Zeit Best of 1999 – 2014 von Unheilig

Ein Album mit einer CD und einer DVD. Songs, die die Trauer verarbeiten. Es wird von der „neuen deutschen Härte“ gesprochen. Songs im Pop und Elektro-Rock Bereich. Die grobe Bandbesetzung: ein Mann an der Gitarre (Christoph Termühlen), einen am Keyboard, der auch für die Abstimmung zuständig ist (Henning Verlage), und einen am Schlagzeug (Martin Potthoff).

Der Song „Zeitgeist“ ist ein Intro. Bei diesem Song meint der Hörer, ein ganzes Orchester zu hören. Dabei läßt sich der Hörer täuschen. Andere Bands wie „Genesis“ haben ein aufwendig großes Orchester mit Geigen, andere Bands versuchen diese Stimmung mit einem Chello zu erzeugen. Melodien, die ins Ohr gehen.

„Geboren um zu Leben“. Piano und Drums Keyboard-Einstellungen am Keyboard machen den Song so attraktiv. Im Text geht es darum, daß jemand gestorben ist. Die vielen Bilder sterbender Menschen hat der Graf gesehen und darin verarbeitet. Abschied zu nehmen von Sterbenden. Menschen die vielleicht bald sterben beizustehen, noch einmal das im Leben geschehene Revue passieren zu lassen. Dennoch mit einem Blick nach vorne zu schauen, was kommen wird, wie es danach weiter geht.

Sterbebegleitung beschreibt das Lied „Als wär’s das erste Mal“. Der Song blickt zurück auf die schöne Zeit mit dem Partner/der Partnerin. Der Song blickt auf die ganzen Ereignisse zurück, macht Erlebtes erlebbar.

„Wir sind alle wie Eins“. Manche Sterbende haben das Gefühl, daß Ihre Seele einen Tunnel durchläuft. Sterbebegleitung ist so wichtig für die letzten Momente des Lebens in andere Sphären. Im Lied heißt es „… unsere Freundschaft kann die Brücke sein“. All die Kraft, die ein Mensch hatte, schwindet, geht in ein anderes Dasein.

„Lichter der Stadt“. Von einem hohen Turm den Menschen der Stadt an einem Arbeitstag zuzusehen, sich zurückzulehnen. Im Song heißt es „Ich nehme mir die Zeit, auf die Lichter der Stadt zu sehen und stillzustehen“. Das kann in echt sein auf einem Turm beispielsweise. Es können auch Gedanken von Sterbenden sein. Zurück blicken auf das was war, den Horizont zu betrachten, die Menschen zu sehen, die am Boden in der Großstadt der Arbeit am Abend nachgehen.

„Wie wir waren“. Der Song beschreibt Freundschaft, legt alles Erlebte ab.“Für immer“. Die Botschaft des Songs beschreibt die Trauerbegleitung, sagt das nichts für immer ist, nur der Moment zählt. Wenn die Lebenskraft verloren geht, ist es gut den Sterbenden zu begleiten. Jemanden zu halten, ihn hinüber zu begleiten in eine andere Welt. Gesungen wird im Song „Nur der Moment zählt ganz allein“.

Der Hörer kann mit den Songs abschalten, von Gewesenem, hält Einblicke in Erlebtes zusammen mit dem Sterbenden. „Unter Deiner Flagge“, beschreibt die grenzenlose Liebe, vielleicht eines Verstorbenen. Oder eines Lebenden. In allen Lebenslagen zueinanderzustehen. Der Song fragt, woher die ganze Kraft kommt, um ständig nach vorn zu sehen.

 

 

1 Comment

  1. Frank sagt:

    Alles hat seine Zeit…. gut gewählter Titel, geht der Graf in seinem Album doch tief auf vergangenes und die kommende Zukunft ein. Ich mag Unheilig und auch das Album ist in meinen Augen ein großes Hit. Was mir allerdings aufgefallen ist, das viele Lieder bei vielen Menschen sehr unterschiedliche Gefühle auslösen. Dabei geht es hauptsächlich um die Texte von Unheilig. Diese kann man teils in verschiedenen Weisen interpretieren…

    Für mich ist geboren um zu leben zum Beispiel ein sehr schöner Song, der mich glücklich macht, auch wenn er eigentlich einen sehr dunklen Hintergrund hat, und vom Grafen selbst nicht als glücklicher Song geschrieben wurde.

    Gruß Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.