Albumcheck | The Seaside Stories von Finner

Nach über zehn Jahren mit seiner Indie-Band Everlaunch, unzähligen internationalen Tourneen, Festivalauftritten (u.a. Hurricane, Southside, Highfield) und zwei erfolgreichen Album-Veröffentlichungen, hatte Finner das Bedürfnis, eigene Songs zu schreiben.

Aus diesem Grund hat Finner nun sein Solo-Debüts „The Seaside Stories“ veröffentlicht, welches zudem noch ausschließlich aus seiner Feder stammt.

Seine Songs bewegen sich zwischen modernem Folk, Singer-Songwriter, sehr gelegentlichen, leichten Americana-Einflüssen sowie Indie-Pop. Eine bunte, aber beruhigende Mischung. Und man hört und staunt über die Vielseitigkeit des talentierten Sängers. Der akustische Leitgedanke des Longplayers ist unverwechselbar.

Finners markante Stimme komplementiert die schöne und handgemachte Musik. Es ist zwar kein Meisterwerk entstanden, aber das Album kann sich durchaus hören lassen. Leider kommt man nicht drumrum zu erwähnen, dass sich das gehörte wie schon einmal „da gewesen“ anhört. Trotzdem darf man ruhig mal ein Ohr drauf werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.