Albumcheck |Tales from the Realm of the Queen of Pentacles von Suzanne Vega

Suzanne Vega? Die macht noch Musik? Kein Wunder, dass wir fragen. Hat die Sängerin doch schließlich eine siebenjährige Pause hinter sich und kommt nun mit einem neuen Album namens „Tales from the Realm of the Queen of Pentacles“ zurück. 

In Tales From The Realm Of The Queen Of Pentacles nimmt sie den Hörer mit auf eine musikalische Reise durch zehn brandneue Songs. Jeder einzelne erzählt eine Geschichte, die von der materiellen und spirituellen Welt handelt und davon, wie diese sich kreuzen.

Das Album verknüpft gitarrengetriebenen Songs mit üppigen Streicherpassagen sowie Trompetenklängen. Dem vertrauten Background-Gesang und den für Vega typischen klassischen Folk-Elementen. Produziert wurde das Werk übrigens von Gerry Leonard. Die Abmischung erfolgte durch Kevin Millen, der auch bereits bei Alben von Kate Bush oder Peter Gabriel hand anlegte.

Trotz der tollen Aufnahme und dem klaren Sound sowie dem ausgeklügelten Songwriting mag bei uns der Funke nicht so wirklich überspringen. Wir hätten es uns noch tiefgründiger und ein wenig leichter-flockiger gewünscht.

Anspieltipps:

  • Crack in the wall
  • I never wear white
  • Jacob and the Angel
  • Silver Bridge

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.