Albumcheck | Shakira von Shakira

Vier Jahre liegen zwischen dem selbstbetitelten Album Shakira. und  Sale El Sol , welches im Oktober 2010 erschien und den weltweilten Nummer-Eins-Hit Waka Waka (This Time For Africa) enthielt.

Für den neuen Longplayer hat sich Shakira neben Rihanna weitere bekannte Künstler ins Boot geholt: John Hill , Kid Harpoon , Greg Kurstin, Steve Mac, Mark Bright, Busbee und The Messengers sind mit von der Partie.

Der neueste Streich der Kolumbianerin unterscheidet sich sehr stark vom Vorgänger-Album, wo sich die hübsche Sängerin, sehr auf ihre musikalischen Wurzeln besinnt. Auf diesem Werk ist davon kaum etwas davon übrig geblieben.

Die Musikerin, deren Stimme manchmal an Kermit der Frosch erinnert, hat sich neu erfunden. Und da ist der gemeinsame Dance-Kracher mit Rihanna nur untertrieben. Denn auch Tracks wie „Empire“ oder „Cut me deep“ stehen der Künstlerin sehr gut zu Gesicht. Das Duett „Medicine“ mit Blake Shelton gehört ebenfalls zu den stärkeren Tracks.

„23“ erinnert zwar ein wenig an Taylor Swift, dafür können „Loca por Ti“ und „Nunca Me Acuerdo de Olvidarte“ das Ganze wieder rausreißen.

1 Comment

  1. Tim sagt:

    Muss hier jetzt mal eine Lanze für Shakira brechen. Ich fande das Ablum sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.