Albumcheck | Feels Like Home von “Sheryl Crow”

Die 51-Jährige amerikanischeMusikerin Sheryl Crow ist bereits seit 1987 im Musikbusiness tätig. Angefangen hat sie als Background-Sängerin für Michael Jackson.

Bis heute hat die Sängerin mehr als 50 Millionen Alben verkauft. Mit ”Feels Like Home” hat sie nun ihr neuestes Werk veröffentlicht. Diesmal bei dem Label Warner Nashville. Kein Zufall, lebt sie doch seit vielen Jahren mit ihrer Familie in Nashville.

”Es war unglaublich, in meiner Heimatstadt ein Album aufzunehmen und mein Leben als meine wichtigste Inspirationsquelle nicht aufgeben zu müssen. Ich habe meine Kinder jeden Morgen ganz normal zur Schule gefahren und war zwischen den verschiedenen Sessions ganz Mommy. Ich hatte strukturierte Arbeitszeiten und konnte von zuhause aus arbeiten – da war einfach immer dieses sehr liebevolle, heimelige Gefühl. Wie der Titel schon sagt: Es hat sich eben wie zuhause angefühlt”, so die Sängerin.

“Feels Like Home” hat daher einen starken Einfluss von Country, so wie man ihn von Nashville her gewohnt ist. Der Longplayer erzählt viele lebhafte Geschichten. Getragen vom ausdrucksstarken Gesang einer Sheryl Crow. Dabei war es jahrelang ruhig um die nette Dame der Musik. Letztendlich hat Brad Paisley, einer ihrer Nachbarn, den Stein ins Rollen gebracht und ebnete Crow den Weg zu einer Art Neuanfang.

Neben Chris DuBois arbeitete die Künstlerin mit Jeff Trott. Luke Laird, Natalie Hamby und Chris Stapleton zusammen. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Tracklist:
01. Shotgun / 02. Easy / 03. Give It To Me / 04. We Oughta Be Drinkin’ / 05. Callin’ Me When I’m Lonely / 06. Waterproof Mascara / 07. Crazy Ain’t Original / 08. Nobody’s Business / 09. Homesick / 10. Homecoming Queen / 11. Best Of Times / 12. Stay At Home Mother

1 Comment

  1. Vincent sagt:

    Cool! Und sie sieht definitiv nicht aus wie 51. Weder vom Gesicht noch vom Körper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.