Albumcheck | Augustines von Augustines

Ein zweites selbstbetiteltes Album? Das trauen sich nur die wenigsten Künstler. Wie auch im Falle von Augustines, die bereits mit „We are Augustines“ für ausreichend Furore und Begeisterung bei uns in der Redaktion sorgten. 

Im schicken Digipak kommt der Longplayer aus dem Hause Caroline / Universal daher, welches von Peter Katis (The National, Frightened Rabbit, Interpol, Jonsi Co-produziert wurde. 

Zwar ist diese Ausgabe insgesamt etwas ruhiger gestaltet, hat aber noch lange nichts von seinem cineastischen Sound des Vorgängers eingebüßt. Die insgesamt 12 Tracks stecken voller Selbstbewusstsein und verbreiten beim Hören die typisch optimistische Augustines-Stimmung.

Songs wie „Cruel City“, „Nothing to Lose but your head“ oder auch „Don’t look back“ überzeugen von der ersten Note.

Klare Kaufempfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.