Dooloop mag Albumcheck

Was waren wir nicht gerade überrascht als der Postmann klingelte. Wir hatten doch gar nichts bestellt, sämtliche Pakete an unsere Redaktion wurden bereits abgegeben. 

Wie passend, dass wir heute auch eine Pressemitteilung im E-Mail Kasten hatten,welche uns darüber informierte, dass mit „dooloop“  ein kostenloser, werbefinanzierter Musik-TV-Channel für internetfähige TV-Geräte startet. „dooloop“ ist dabei über die Sender RTL und VOX auf internetfähigen Fernsehern über den Standard HbbTV (Hyper broadcast broadband TV) abrufbar. Eigentlich ist dooloop als Social Music TV anzusehen. Praktisch auch, dass man sich direkt Facebook verbinden kann und man Zugriff auf individuelle Playlisten seiner „Gefällt-mir“-Künstler hat.  

Das Päckchen, ganz in schwarz gekleidet. Mit schicker roter Schleife dran. Ein netter Willkommens-Brief wies uns schon einmal auf den Absender hin, was eigentlich schon bereits beim Anblick des Paketes hätte klar sein müssen. Haha, haben wir dann auch bemerkt. Wir hatten ein wenig Mühe das gut zugeklebte Paket zu öffnen. Doch mit Hilfe eines kleinen Messers ging es ziemlich unproblematisch.

Im Paket enthalten war ein schwarzes Kästchen und ein mit Poppfloppplastik umwickeltes weißes Kästchen. Anfangs fiel uns natürlich das schwarze Schlüsselband ins Auge und natürlich der Doolop Kugelschreiber, von denen man sowieso nie genug haben kann. Als wir das Plastik um das weiße Kästchen entfernt haben, kam ein Dooloop-Kaffeebecher zum Vorschein. *freu

Haben wir natürlich sofort getestet und für gut befunden. (Ja, mit Kaffeetassen sind wir schon sehr eigen.)

Im schwarzen Kästchen befanden sich ein paar Kopfhörer mit 3,5 mm Klinke. Yiepieh! Kopfhörer? Achja, da war ja was. Die kann man ja gleich mal anklinken.

Und: 

Wums haben die Dinger auf jeden Fall. Nicht schlecht der Specht!

Damit ihr daran teilhaben könnt, haben wir schnell die Kamera gezückt und ein paar Fotos geschossen.

VIELEN DANK AN DOOLOOP.TV FÜR DAS ÜBERRASCHENDE WERBEGESCHENK!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.