Albumcheck | Latexxx Teens: Cold Heart and Old Scars

Der Bandname, insbesondere dessen Schreibweise, weckt in mir Assoziationen mit gummilastigem Schweinkram und Bands wie Atari Teenage Riot oder so.

Nichts von dem trifft jedoch zu. Die italienische Combo namens Latexxx Teens machen irgendwas mit Metal, Industrial und dergleichen. Wer nun jedoch etwas wie Rammstein erwartet liegt auch wieder verkehrt. Ganz so sehr stampft es dann auch nicht auf deren jüngst erschienenen Album Cold Heart and Old Scars.

Um den Sound kurz zusammenzufassen: Kratzige,rockig, teils metallische Gitarren werden ergänzt mit Keyboards. Handwerklich alles prima in Ordnung, aber musikalisch leider im Ergebnis weniger aufregend. Irgendwie durchschnittlich kreativ umgesetzt. Mir fehlen die wirklich zündenden Ideen, der überspringende Funke. Das Besondere.

Netter Versuch. Vielleicht sollte man auf das nächste Album hoffen.

Ulf
Ulf
Geboren. Größer, aber nicht wirklich groß und älter, aber nicht erwachsener geworden. Klassische Gitarre gelernt. In Bands gespielt wie "Scheißhausterror". Metalhead. Spezialist für Musik der englischen Renaissance und älter.

1 Comment

  1. Danke für die Rezension.
    Ich finde es auch auch eher durchschnittlich.

    Der Name hält wirklich nicht das, was er verspricht.
    Das Cover gefällt mir am besten..:-)

    LG Heiner G.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.