Albumcheck | Traces Of You von Anoushka Shankar

Nach ihrem Grammy-nominierten Album „Traveller“ kehrt Anoushka Shankar nun mit ihrem neuen Werk „Traces Of You“ zurück.

Ihre indischen Wurzeln bestimmen den Longplayer und ziehen sich, wie ein roter Faden, durch das komplette Stück.

Alle Stücke wurden von Anoushka selbst komponiert und drücken, durch leidenschaftliche Klänge, tiefe Gefühle und Emotionen aus.

Halbschwester Norah Jones leiht ihre Stimme für „The Sun Won’t Set“, der Song, der im Andenken an den verstorbenen Vater der Beiden, helfen soll, diesen Schmerz zu verarbeiten.

Auch ist Jones‘ liebliche Stimme auf Titeltrack „Traces Of You“ und „Unsaid“ zu hören.

Gesang und Instrumentale verblenden sich zu einem sinnlichen Werk, das den indischen Sound transportiert und Wärme ausstrahlt.

 

Ein wunderschönes, Instrumental-lastiges und doch emotionales Album, das die Gefühle der Künstlerin vermitteln. Für kuschlige Zeiten zu Hause einfach ein Tipp!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.