Konzertcheck | Schottenpower: Martin and James mit Jim Kroft

Geballte Schottenpower, das hieß es am Donnerstag in Stuttgart.
Genauer gesagt im Universum Club am Charlottenplatz.

Das Akustik-Pop-Duo Martin and James machte dort während ihrer „Life’s A Show“-Tour Stopp, zusammen mit ihrem guten Freund Jim Kroft. Und so fanden sich Liebhaber feinster Musik im Universum Club zusammen, um dort einen schönen Abend zu verbringen.

Die jenigen, die die Künstler schon oft live erlebt haben, hatten hohe Erwartungen … die übertroffen wurden.
JK

Nur mit einer Akustik-Gitarre trat Jim Kroft auf die Bühne. Schnell hatte er das Publikum in seinen Bann gezogen. Mit tiefsinnigen Texten, die Lebensgeschichten erzählen, über Leid und Hoffnung berichten, schafft es der Künstler immer wieder zu berühren und zu inspirieren.

Drei neue Lieder und einige seiner bekanntesten Songs hatte er im Gepäck und konnte mit Balladen und auch schnelleren Nummern begeistern.

Dass Martin Kelly und James O’Neill lieben, was sie da machen, bemerkt man sofort. Sie haben Spaß, sind jedoch konzentriert bei der Sache und sehr nahe am Publikum. Mit kleinen Geschichten, teils sehr ironisch gemeinten Kommentaren und ihren Deutschkenntnis halten sie ständig den Kontakt zu ihren Hörern.

Da beim ersten Konzert der Tour die Soundanlage ausfiel und die beiden Musiker dort unplugged, also ohne Mikros und Verstärker, improvisieren mussten, entschieden sie sich dafür, das auch auf den anderen Konzerten zu tun.
Und somit spielten sie ihren Song „You’re A Window“ komplett ohne Strom und überraschten dadurch den Großteil des Publikums.

Martin_MG_4795James

Highlight des Abends dürfte jedoch „Matilda“ gewesen sein, ja da hat Stuttgart bewiesen wie musikalisch und gesangsfreudig es ist. Von Martin and James motiviert zum Mitsingen gab es kein Halten mehr – auch als der Song eigentlich schon zu Ende war, war das Publikum immer noch im Chormodus und sang, vielleicht sogar von den Musikern inspiriert, unplugged weiter.

Um es auf den Punkt zu bringen: der Abend hätte nicht besser sein können: die Kombination der Musiker stimmte, das Publikum war super gelaunt und die Musik, ja die ist sowieso großartig.
Wer die Chance hat, diese talentierten und sympathischen Musiker live zu sehen, der sollte diese bitte nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.