Albumcheck | Weapon In Mind von Maria Mena

Fünf Alben hat Maria Mena bereits veröffentlicht. Hit-Singles wie “Just Hold Me”, “All This Time” und “I Was Made for Lovin’ You” gehen auf ihr Konto. Seit dem 20. September steht ihr neuestes Album “Weapon In Mind” in den Läden.

Zu bieten hat der Longplayer großartigen Melodie-Pop. Die Songs zum Album hat 27-Jährige selbst geschrieben. Produziert wurde das Scheibchen u.a. von Martin Sjølie, der bereits ihre Alben „Cause And Effect“ und „Viktoria“ produziert hat. 

Musikalisch ist das Werk breit aufgestellt und wirkt sehr melodisch. So findet man auf der Tracklist elektronische Nummern und natürlich auch die für Mena typischen Charme-Balladen. Hinzugesellt haben sich neue Sound-Elemente, welche eine musikalische Veränderung der Norwegerin sichtbar machen. Ob man dies nun gut finden muss, sei dahin gestellt.

Wer ihre letzten Alben mochte, wird ganz sicher auch in “Weapon In Mind” einweiteres Schmuskstück in seiner Sammlung haben. Das Album ist emotional aufgeladen, sehr stimmig und abwechslungsreich. Besonders die Stimme der Sängerin lässt keine Wünsche offen. Man findet den ein oder anderen Gänsehautmoment wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.