Albumcheck | Jericho Road von Eric Bibb

Eric Bibb – dieser Name dürften den meisten Blues-Kennern ein Begriff sein.

Wer ihn noch nicht kennt, keine Sorge – ihr habt erst 23 Alben verpasst. Steigt doch mit seinem neuesten Werk „Jericho Road“ ein.

Mit sanfter Gitarrenarbeit und seiner unglaublich warmen Stimme, die schon als Solo-Instrument reichen würde, um den Hörer in seinen Bann zu ziehen, schafft es Eric Bibb sofort die Aufmerksamkeit auf sich richten.

Die Blues-Rhythmen tragen einen wunderbaren Charme mit sich und geben ein Wohlfühlgefühl von sich. Fingerpicking ist einer der größten Bestandteile der Instrumental, verschmilzt also perfekt mit dem Gesang.

Bibb nicht nur Herr der starken, aber sanftmütigen Stimme, sondern auch der ausdrucksvollen Songtexte.

Großartige Produktion, großartige Leistung – definitiv ein Schmuckstück. Und eine Kaufempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.