Albumcheck | Weissmalerei von Jimi Weissleder

Jimi Weissleder, ist nicht, wie auf den ersten Blick vermutet, ein Solokünstler. Nein, es ist eine vierköpfige Band bestehend aus Jimi Weissleder (Gesang, Gitarre), Dr. Tran (Gitarre), Hans Zuder (Bass, Orgel) und Peter Koschke (Schlagzeug).

Als Rock-Newcomerband aus Berlin hat man es nicht immer einfach und muss einiges an Arbeit auf sich nehmen und so haben die Jungs gefragt, ob wir nicht ihr Debütalbum „Weissmalerei“ rezensieren wollen.
Na klar, machen wir!

2011 erst gegründet, 2012 schon das erste Album rausgehauen, sehr vorbildlich!

Handgemacht deutschsprachige Rockmusik ist es also, die wir da auf die Ohren bekommen. Und wie sich das im richtig guten Rock gehört, sind die Texte kritisch, ironisch und auch stellenweise aggressiv.

Hervorragend ist die Zusammenarbeit von Gitarre, Bass und Schlagzeug, die auf wirklich jedem Track funktioniert.

Es geht nicht nur schnell und hart auf der Platte, sondern auch langsam(er) und nachdenklich. „Hinter dem Licht“, eine wunderbare Ballade die den Zuhörer im Griff hat und ihn rasch vom Rocktrip runter holt und zum Nachdenken bringt.

Jungs – euch hätte die Musikindustrie schon früher gebraucht. Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.