Albumcheck | Ketevan von Katie Melua

Genau zehn Jahre nach ihrem sensationellen Debüt „Call Off The Search“, veröffentlicht Katie Melua in vier Tagen ihr sechstes Studioalbum „Ketevan“.

Und wir können vorweg sagen, dass dieser Longplayer uns total aus den Socken gehauen hat. Übrigens haben wir das schon bei den letzten beiden Alben (Secret Symphonie und Secret Symphonie Bonus Edition ) gedacht. 

Mittlerweile könnte sich Melua mit über zwölf Millionen verkauften Tonträgern und 56 Platin-Auszeichnungen weltweit eigentlich zurücklehnen. Außerdem gehört sie zu einer der erfolgreichsten britischen Musikerinnen des neuen Jahrtausends.

Das Album „Ketevan“ ist eine musikalische Meisterleistung. Wer sich voll und ganz auf diese Musik einlässt, hat mit Tränen zu kämpfen. Also herrscht hier akuter Taschentuch-Alarm.

„Ketevan“ begeistert mit seinen 11 Songs mit sehnsüchtigen und amüsanten Liedern über die Liebe und das Lebe. Verpackt in großartige und cineastrige Arrangements und getragen von Katies einzigartiger Stimme. Und was wir bei den letzten Reviews schon angesprochen haben, hat sich bewahrheitet: Melua hat sich weiter entwickelt. Ihre Stimme ist reifer geworden und mit der Fähigkeit ausgestattet große Gefühle zu transportieren, die dennoch von einer naiven Intimität aufwarten kann.

Ganz großes Kino, was hier geboten wird. Einfach: AMAZING! Klarer Kaufbefehl!

1 Comment

  1. Michael sagt:

    I do`nt believe in angels,but she is one on earth!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.