Albumcheck | Passen von Emma 6

Wurde auch Zeit. Dabei war die Funkstille keineswegs böse Absicht, sondern nur der Tatsache geschuldet, dass die Brüder Henrik und Peter Trevisan und ihr Familientherapeut Dominik Republik alle Hände voll zu tun hatten, die Dinge, die schon lange in ihren Köpfen herumschwirrten, in jeweils 3 1/2 Minuten zu verarbeiten.

Nachdem nun nach über einjährigem Schreiben, Proben, Produzieren, Wegwerfen und Von-vorn-beginnen 12 nagelneue Lieder das Licht der Welt erblickt haben, verstehen sich die drei Mittzwanziger immer noch prächtig und dürfen sich als gestandene Kapelle (es handelt sich um das 8. Bandjahr) erlauben, kurz mit einem Kölsch anzustoßen, um danach taufrisch mit dem neuen Album Passen an den Start zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.