Albumcheck | Life’s A Show von Martin and James

Martin and James, wer meint diesen Bandnamen schon einmal gehört zu haben, der könnte gar nicht so falsch liegen.. Denn das Duo, bestehend aus Martin Kelly und James O’Neill gilt als wohl eine der beliebtesten Supportbands Deutschlands und hat schon eine Liste von Musikern auf Tour begleitet, die es gar nicht mehr zusammen bekommt.

Aber wer jetzt denkt „sind ja nur Vorband“, der sollte aufpassen, denn mit ihrem zweiten Album „Life’s A Show“ beweisen die beiden Schotten, dass sie sowieso die heimlichen Stars jeder Show sind.

Schon mit dem ersten Track „Cold Heart“ wird klar, dass die beiden Wahlberliner mehr zu bieten haben als nur Gitarrensounds. Der Song besticht durch clever eingesetzte Akkorde, textliche Spielereien und einer Melodie, die man so schnell nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Weiter geht es mit der ersten Singleauskopplung „Matilda“ – einem Sommerhit, der so gar nicht geplant war. „Als wir in LA waren, konnte ich nur mit meiner Tochter, Matilda, skypen. Ich vermisste sie und auf einmal war da diese Melodie, die perfekt auf ihren Namen passte. Wir haben den Song einfach rausgehauen.“, so James über den Ohrwurm.

Für Songs wie den Titeltrack „Life’s A Show“ nehmen die Jungs wieder alles zurück und setzen den Fokus wie gewohnt auf Stimme, Gitarre und Harmonica.

Auf diesem Longplayer gibt es also sowohl große Kompositionen als auch zurückgenommen Balladen. „You’ll Be Gone, I’ll Be Here“ überzeugt mit beidem – den sanften Strophen, die aus leichten Akkorden und dem zweistimmigen Gesang bestehen und dem gegensätzlichen Refrain, der sich aus Chorelementen, Pianoakkorden und einem unterstützenden Drumbeat zusammensetzt.

Fein eingesetzte Instrumente und Texte, die nicht jeder schreiben kann, ergeben dieses grandiose Album.

Um es auf den Punkt zu bringen: kaufen, kaufen, kaufen!

2 Comments

  1. Andrea Schollmeyer sagt:

    Ich muss sagen,diese zwei megasympathischen KÜNSTLER
    haben so“ außerirdisch“ schöne Stimmen,die ihre zweite CD
    noch unentbehrlicher als die erste für mich machen.
    Mein erstes Gefühl war,Tränen vor Glück,so schöne Songs zu
    Hören und zu Besitzen,ganz viele rythmische Ohrwürmer.
    Mein Favorit ist erst mal „I know a girl“,“Where i belong“ist wohl
    ihr ganz persönlicher Song,der sehr authentisch rüberkommt.
    Das beste sind ihr Live Konzerte.Ich bin dabei!!!!!
    Freue mich auf München

    • Vanessa sagt:

      Liebe Andrea,
      da stimme ich dir vollkommen zu! Die beiden wissen einfach, wie man Songs schreibt, die ehrlich sind. Nicht überladen, nicht langweilig.
      Es ist einfach schön, alles auf dieser Platte finden zu können.

      Wünsche dir ganz viel Spaß in München, bin mir sicher, dass du den haben wirst! 🙂 LG Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.