Albumcheck | Back to Eurodance

Erinnert sich wirklich noch jeder an den eingängigen Synthi-Elektro-Pop Sound der 90er Jahre? Viele Kinder der 80er behaupten ja, dass die Musik der 90er eher nichts sagend war.

Das kann man nun sehen wie man will. Wer dennoch ein Freund der Musik ist, hat mit der neuesten Zusammenstellung namens „Back to Eurodance“ aus dem Hause Edel Records ein schönes Stückchen Geschichte in der Hand. 

Eurodance Hits zaubern noch heute nicht nur die Tanzflächen voll, sondern auch jedem Hörer ein Lächeln ins Gesicht. Ihr habt es hier mit den Originalausgaben zu tun. Zwar sind die DJ und Club-Charts voll mit neuaufgelegten Klassikern wie Right in the Night , Somebody Dance With Me oder More and More. Außerdem haben die Künstler der USA das Genre für sich entdeckt.  Hit-Produzenten wie Pitbull und David Guetta scheißen den Musikmarkt gerade zu voll damit.

Die neue Compilation „Back To Eurodance“ vereint auf 2 CDs insgesamt 38 dieser 90er Hits.  Songs wie What Is Love (Haddaway), Barbie Girl Aqua), My Heart Goes Boom (French Affair) oder No Limit (2 Unlimited) sorgen für gute Stimmung.  Aber das ist ja nichts neues.

Die Zusammenstellung ist gut gelungen, erinnert allerdings ein wenig an alte Bravo-Hits. Für Musikneulinge bietet sie ein Stück Vergangenheit. Kommt jetzt die Ära der 90s-Compilations?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.