Albumcheck | Back & Forth von Beathotel

 Das fünfte Album der Münchner Band Beathotel ist nun auf dem Markt und entpuppt sich schnell als Sommersoundtrack.

Hauptsächlich akustisch liefert die Band, bestehend aus Fredrik Forsberg, Norbert Swoboda, Anselm Soos und Stefan Essl, 14 Songs. Drei davon sind gecovert.

Inspiriert von den Sechzigern, jedoch klar im Beatpop gehalten.

Mit dem Opener und gleichzeitig der ersten Singleauskopplung „Colour Paint The World“ gelang es den Münchner einen zackigen Popsong mit vereinzelten Folkelementen zu schreiben.

Der Beatpopsound zieht sich konsequent, jedoch durch die Vielfalt der Instrumente nicht eintönig durch das Album.

Eine Gastsängerin gab es sogar auch noch, nämlich Franziska Ruprecht. „Hare Krsna Mantra“ wird von ihr gesungen.

„Long Lane That Has No Turning“ – ein Song, der durch die Stimmarbeit einfach die Aufmerksamkeit des Hörers verlangt. Um den Track nicht zu überlanden entschied sich die Band für die zarte Begleitung einer Flöte.

Um es auf den Punkt zu bringen: gefällt uns! 

2 Comments

  1. Badok sagt:

    Wer die CD hört, bekommt eine Ahnung wie diese Band im Konzert abgehen. Super sind die Songs „Walk with me“ und „Happy with you“. Ein toller Tip, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.