Albumcheck | Muffensausen von Beatsteakes

Die Beatsteaks präsentieren: Muffensausen. Das bisher grösste und teuerste Projekt ihrer Bandgeschichte. Muffensausen besteht aus zwei DVDs und einer Live CD. Musikvideos von Jane Became Insane bis zu House on Fire plus Making Offs. Ausserdem liegt bei: Eine CD mit 15 Live-Highlights gemischt von Moses Schneider. Last but not least, ein neuer Kracher von einem Lied mit dem Titel: SaySaySay, produziert von Moses Schneider und gemischt von Mike Crossey. 

Summa Summarum bedeutet Muffensausen, 5 ½ Stunden Beatsteaks, wie wir sie lieben und so noch nie gesehen haben.

Beatsteaks = greendayärztehosencoldplayundalleswoderpunkabgeht

Alle in der Band haben tolle Stimmen, bis auf den Sänger.

Na gut, der Sänger ist `ne typische Rampensau, singt auch schon mal „schwarz“, hat das Publikum im Griff aber wenn mal jemand anderes aus der Band singt, so alleine, mit Gitarre, da hört man den Unterschied.
Campino hat mal gesagt, wir wollten was erreichen obwohl wir nichts konnten und kein Talent hatten. Aber bei den Beatsteaks zieht das nicht, weil die Musiker einfach zu gut dafür sind.

Eben bis auf den Sänger.

Ein eigener Stil wäre gut, das Potential dafür ist da.

Sie sollten es mal „fliegen“ lassen….

1 Comment

  1. Jonas sagt:

    Also ich hab mir das noch nicht angeschaut, aber habe gerade gesehen, dass es nur 19€ bei Amazon kostet, für den Preis bekommt man denke ich ziemlich viel Material.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.