Albumcheck | Blurred Lines von Robin Thicke

Das sechste Studioalbum des Amerikaners Robin Thicke, der unter anderem schon mit Michael Jackson, Pink und Christina Aguilera arbeitete.
Die erste Single des Albums „Blurred Lines“ (ft. T.I. + Pharell) landete direkt in den Top Ten.

Und genau dieser Titeltrack gibt eine konkreten Vorgeschmack, was einen auf dem gleichnamigen Album erwartet: einfache Texte, die nicht unbedingt für das junge Publikum geeignet sind, viel Bass und ein Mix aus Soul, Pop und R’n’B.

Auf „OOO La La“ schlägt Thicke die typischen 80er-Töne an, für „Give It 2 U“ bringt er Kendrick Lamar mit auf die Platte und für „Top Of The World“ packt Robin seine Rapkünste aus.

„The Good Life“, der finale und gleichzeitig angenehmste Track, stimmlich und textlich. Eingängiger Popsong mit Ohrwurmgefahr.

Leichtes Hörvergnügen und partytaugliche Tanznummern – anspruchsvolle Hörer werden jedoch nicht auf ihre vollen Kosten kommen.

1 Comment

  1. laura sagt:

    Das ist ja mal ein wirklich sehr schöner Song den werde ich mir direkt downloaden. Danke für den tollen Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.