Albumcheck | A Little Bit Of 80s von Lou Bega

Lou Bega ist ein Kind der 80er Jahre und dieses Jahrzehnt brachte Unmengen von genialen Hits hervor, die auch heute noch gerne gehört und gespielt werden. In dieser Blütezeit der Popmusik spürte er seinen eigenen musikalischen Spirit: ‚Es war einfach eine tolle Zeit und ich denke heute noch oft daran zurück. Die Musik der 80er Jahre steht für mich vor allem für Lebensfreude und die Verschmelzung von eigentlich unversöhnlichen Musikstilen und großen Innovationen unter dem Markennamen Pop.‘

Es war für Lou nicht schwierig, Songs für sein 80er-Album zu finden – am schwierigsten war es, sich für nur 13 Songs aus diesem tollen Jahrzehnt zu entscheiden. Und so schafften es Hits wie ‚Give it Up‘, ‚Sunshine Reggae‘, ‚Smooth Operator‘, ‚Physical‘, ‚Gimme Hope Jo`Anna‘, ‚I´m So Excited‘; und ‚Red Red Wine‘; auf das Album. Lou Bega wollte sich bei diesem Album nicht ausschließlich auf Mambo festlegen, sondern deckt mit der Songauswahl die ganze Bandbreite an Tanzstilen ab.

Wie der Titel schon sagt, alles gecovert aus den 80igern.

Am besten sind noch die Musiker und alle anderen Stimmen, Duett, Chor etc.

Aber die Stimme von Lou Bega…..
gerade in den tiefen Tönen – einfach zum Vergessen, er klingt gerade da wie jemand, der um 5 Uhr morgens versoffen aus der Kneipe kommt und direkt zum Studio fährt.

Einzig bei den hohen Tönen ist er halbwegs erträglich.

Man hätte es vielleicht bei instrumental belassen sollen, denn tanzbar ist die Scheibe allemal aber das waren die diese Titel auch in den 80igern schon ja sowieso.

Nichts für die Charts.

Nichts für Live.

Aber für Kellerpartys, wenn das Gegröle der Gäste alles übertönt.

1 Comment

  1. AlphaDog sagt:

    Hatte gedacht das er schon nach A Little Bit of Mambo aufgehört hatte, als ich euer Artikel ebend gelesen habe und mal schnell Lou Bega gegoolet habe, wahr ich überrascht, das er danach noch 3 Alben produziert hat (Ladies and Gentlemen, Lounatic und Free Again) und jetzt also damit Album Nr.5 auf den Markt bringt ! Entweder ich habe die Jahre nicht viel von ihm mitbekommen, oder man hat einfach, trotz neuen Alben, nicht viel von Ihm gehört ! Drücken wir Ihm mal die Daumen, das es mit diesem Album, wieder anders wird !

Schreibe einen Kommentar zu AlphaDog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.