Albumcheck | The Vehicle von Marcella Detroit

Bereits am 26. April hat die ehemalige Sängerin von Shakespears’s Sister ihr neues Album „The Vehicle“ veröffentlicht. 

Die in Detroit geborene Künstlerin Marcey Levy stieg bereits in den 1970er bei der Band Bob Seger ein, verfasste Songs mit Eric Clapton und konnte ebenfalls als Solo-Musikerin gut durchstarten. Sie arbeitete mit Alice Cooper, Aretha Franklin, Bette Midler zusammen. Ebenso gehen Zusammenschlüsse mit Robin Gibb und David Foster auf ihr Konto. 

Sie schrieb sogar Songs für belinda Carlisle und Chaka Khan. Mit dem Song „Stay“ und mit Shakespear’s Sister wurde die Sängerin weltberühmt. Trotz des mega-Erfolges trennte sich die Band und Marcey widmete sich wieder ihrer Solokarriere.

Nach zahlreichen Alben stand nun die Neuveröffentlichung an, für die sich gerade einmal 16 Tage Zeit gelassen hat. Produziert hat sie den Longplayer zwar selbst, allerdings hatte sie Schützenhilfe von keinem geringerem als Reggie Dozier, der u.a. schon für Aretha Frankling, Joss Stone, Marvin Gave und Lionel Richie arbeitete.

Als Gastmusiker fungierten auch noch James Gadson und Reggie McBridge.

Alles in allem, kann sich die CD durchaus hören lassen. Der Stil von Marcella Destroit ist erwachsener geworden, was auch durchaus hörbar ist. Nett gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.