Albumcheck | The Manufacture of Madness von Uncle Ho

Die Band „Uncle Ho“ aus Wuppertal wurde 1994 als Schulband gegründet. Ihr musikalischer Stil hat sich im Laufe der Zeit verändert. Während auf dem ersten Album „Tilt“ der Stil eher durch minimalistische Hip-Hop-Beats und Sprechgesang geprägt war, sah es auf dem Lonplayer „Small Is Beautiful“ ganz anders aus.

Das dritte Album „Show Them What You Are Made Of “ wurde deutlich rockiger. Mit dem aktuellen und nun fünften Album „The Manufacture of Madness“ setzt die Band noch einmal einen oben drauf. 

Die Musik ist nichts für Warmduscher. Der Longplayer erscheint wuchtig, wüst, ungestüm und einfach monströs. Er rockt.

Aufgenommen und produziert wurde das Scheibchen im Blacksheep Studio in Düsseldorf. Da sind sie wieder, die alten Düsseldorfer Zeiten, der genialen Musik.

Fazit: Unbedingt reinhören! Es lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.