Albumcheck | Little Letters von Paper Aeroplanes

Je stiller der Abend, desto lauter der Abend? Nicht immer. Es wird bedächtig heute Abend. Nach einem ereignisreichen Tag lohnt es sich heute Abend in die neue Platte „Little Letters“ von Paper Aeroplanes hinein zu hören. 

Es wird andächtig und ruhig, aber dennoch fantastisch. Für ein Pfingstwochenende, mit fast über all verregnetem Wetter, genau die beste Hintergrundmusik, die man sich von dem 11 Song starken Longplayer erhoffen kann. 

Paper Aeroplanes kommen aus Wales. Das Duo besteht aus Sarah Howells und Richard Llewellyn. Seid 2005 machen die beiden Künstler bereits Musik. Aber irgendwie sind sie erst seit 2009 fest zusammen.

Der Musikstil von Paper Aeroplanes tendiert eher in Richtung Folk mit einer riesigem Portion Pop. Paper Aeroplanes überraschen mit einem Stil, der bislang eher von Skandinavischen Künstlern bekannt ist. Großartige Melodien, geniales Songwriting, sehr geile Genre-Mischung, cineastischer Sound und eine wirkliche Hammer-Stimme der Sängerin. Zutaten, von denen man süchtig werden kann. Gepaart mit Klavier, akustischer Gitarre und einem tollem Mastering. Kopfkino pur.

Bei „Little Letters“ handelt es sich bereits um das dritte Album der Band. Schade, dass wir sie erst jetzt entdeckt haben.

Prädikat: Hörbefehl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.