Albumcheck | Green von REM

Bereits seit letzten Freitag gibt es die Jubiläums-Edition des Original-Album „Green“ von R.E.M. zu kaufen.  „Green“ ist allgemein als DAS  Album bekannt, mit denen R.E.M. seinen internationalen Durchbruch schaffte, dabei war der Longplayer bereits ihre sechstes Album. Aber  ihr erstes für Warner Bros.

Leider hat sich die Band  im September 2011 aufgelöst. Hinterlassen haben sie uns tolle Musik, die schon damals ihrer Zeit weit voraus waren und dennoch den Nerv der zeit getroffen haben. Mit „Orange Crush“, „Pop Song 89“ und „Stand an Bord“ erreichte das Scheibchen in kürzester Zeit US-Doppelplatin. Gleichzeitig war Green ein Statement der Band zum sozialen Bewusstsein und der Umweltproblematik, wie schon der Titel des Albums zeigt, der zu einem Schlüsselwort für Umweltinitiativen wurde. 

Um das 25. Jubiläum des Meilensteins der Musik- und Bandgeschichte gebührend zu feiern, wurde nun eine Doppel-CD-Deluxe-Edition, die das Originalalbum plus einer Live-CD vom vorletzten Konzert der 130 Dates umfassenden Green World Tour 1989 enthält. Alle 21 Songs der Live-CD wurden am 10. November 1989 in Greensboro, North Carolina, aufgenommen, nur wenige Meilen entfernt von Mitch Easter’s Drive-In-Studio in Winston-Salem, wo Michael Stipe, Peter Buck, Mike Mills und Bill Berry ihre allerersten Recording-Sessions abhielten.

Da das Album den Musikkennern bereits bekannt sein dürfte, übernehmen wir hier kein Statement zum Album an sich. In der remasterten Version klingen die Melodien und Instrumente, sowie die Stimme noch viel besser, als man es vom Originalalbum kennt. Aber wen wundert das schon.

Ähnlich wie vorhergegangene R.E.M.-Reissues, wird das Jubiläums-Set von Green in einer stabilen Clamshell Box ausgeliefert. Zum Umfang der Edition gehören zudem vier Postkarten und ein Poster sowie aufschlussreiche Liner-Notes von Uncut-Herausgeber Allan Jones. Die „Give-Aways“ sind sehr gelungen und dürfte jeden Fan erfreuen. Alles sehr repräsentativ gehalten und irgendwie etwas besonderes.

Die Green: 25th Anniversary Deluxe Edition erscheint übrigens als physische 2-CD-Version und in digitaler Form zum Download. Doch man sich sollte sich eher die Clamshell Box oder lieber die 180g schwere Vinyl-Version mit originalem Artwork und Verpackung zulegen. Dann hat man wenigstens etwas in der Hand. Etwas, was Musikgeschichte geschrieben hat.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.