Albumcheck | DNA: The Deluxe Edition von Little Mix

„DNA“ nennt sich das Erstlingswerk der englischen Girlband Little Mix. Ihren Erfolg verdanken Jesy, Jade, Leig-Anne und Perrie der britischen Erfolgs-TV-Sendung „The X Factor“

Die Girlband präsentiert eine sehr moderne Variante des altbekannten „Girl Power“-Themas. Bereits ihre Debütsingle „Wings“ heizte den Menschen auf der Insel kräftig ein. 
Wer an einer Casting-Show teilnimmt und dann auch noch gewinnt, hat natürlich den Vorteil, dass die gesamte britische Pop-Elite an einem Album mitarbeiten kann. Wie auch in diesem Fall. So findet man u.a. Xenomania, Nicola Roberts, Future Cut, Biff Stannard und Steve Mac, welche die Entstehung des Werkes „DNA“ tatkräftig unterstützten.

Herausgekommen ist eine Mischung aus Spice Girls und Destiny’s CHild. Mal poppig und auch mal etwas soul-mäßig angehaucht. Für ihre neue Single „How Ya Doin“ haben sich die vier Mädels sogar Unterstützung von der legendären Missy Elliott geholt. „Wir können es kaum glauben das Missy auf unserer neuen Single mitwirkt. Sie gehört zu einem unserer größten Idole, es ist einfach unglaublich.“ .

An der uns vorliegenden Deluxe Edition, welche insgesamt 16 Songs und eine DVD umfasst, haben wir nichts zu meckern. Der Song „DNA“ ist ebenso in einer Unplugged-Version enthalten. Die DVD zeigt drei Musikvideos, zwei davon ebenfalls Unplugged. Außerdem ist ein Interview enthalten.

Obwohl der Stil der Mädels wirklichen Spaß und Freude verbreitet, bleibt der Wermutstropfen des leichten Abklatschs dennoch bestehen. Ansonsten kann man sich das Scheibchen ruhig mal anhören. Es ist zumindest kein Oohrenkrebs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.