Singlecheck | Hello Darkness my Friend (EP) von Joalz

Zwei Jahre nach ihrem Werk „Monkshood“ sind Joalz mit der neuen EP „Hello Darkness my Friend“ zurück. Zusätzlich hört man die Schauspielerin und Sängerin Mary Tsoni. Schon sehr strange, was Joalz darbieten. 

Irgendwie klingt es nach Voodo, irgendwie nach kotzenden Pferden vor der Apotheke. Analoge Synthies kämpfen mit einer opernähnlichen Stimme, ferner wetteifern Bässe um die Dominanz auf der vier Track starken EP. 

Alles ziemlich gruselig und mehr als Darkness. Nicht unbedingt für jedermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.