EP-Check | Cold Company von Lowlakes

Lowlakes entstammen eigentlich aus Alice Springs, sind allerdings irgendwann nach Melbourne gezogen. Ihre Musik verbirgt eine Mischung aus Alternative, Indie, Pop und einem Hauch 80er Sound. Nett anzuhören und schön melancholisch. 

Dies stellt die Band mit ihrer EP „Cold Company“ eindeutig unter Beweis. Nachdem Lowlakes sich bereits auf ihren unzähligen Shows in die Köpfe und Herzen der Zuschauer spielen konnten,  nahmen die vier Jungs ihre erste selbstbetitelte EP in Melbourne auf einem analogen Tonspur-Gerät auf – ganz wie in den alten Zeiten. 

Von einem Bäcker aus Wien im sogenannten „Kunsthaus“ live aufgenommen  und produziert, folgte die erste Singleauskopplung ‚Song for Motion‘, die repräsentativ für die Dynamik dieser Band steht. Die Vocals von Frontmann Tom Snowdon sind so verträumt und emotional,  dass sie den Hörer auf eine Reise in neue Dimensionen mitnimmt, welche so klar und doch so unbegreiflich zu sein scheinen. Es hageln Vergleiche à la Antony Hegarty (Antony and the Johnsons), Matt Berninger (The National), Scott Matthew und Jeff Buckley.

Das Scheibchen kann sich wirklich hören lassen und ist nur zu empfehlen.

4 Comments

  1. Stefan sagt:

    Album rocks! Go and see them.

  2. ChrisSeitz sagt:

    Ich kann die Redaktionswertung auf jeden Fall voll unterschreiben! Echt super Musik.

  3. Eddie sagt:

    Ich kann dem Artikel nur zustimmen! Echt super Album. Habe es mir selber auch schon gekauft und kann es nur jedem weiterempfehlen!

  4. Praktiker Gutscheincode sagt:

    ein super Album, hab schon gekauft 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.