Albumcheck | Yours to Keep von Makeshift Innoncence

Nachdem wir heute schon die Platte von gentleman vorgestellt haben, kommen wir zu einem weiteren Vertreter des Genres. Diesmal haben wir die Band Makeshift Innocence mit ihrem Longplayer „Yours To Keep“ im Programm. Wie auch Gentleman betrat der Sänger Jesse-James Cameron irgendwann in seinem Leben den jamaikanischen Fussboden und konnte drei Jahre seines Lebens dort verbringen. 

Und das Lebensgefühl von Jamaika scheint sich auf dem derzeitigen Dreher „Yours To Keep“ wieder zu finden. Eine geniale Platte, die einen Spagat zwischen Reggae und Roots-Rock schafft und dabei noch unglaublich poppig klingt. 

Die 11 Tracks bestechen durch eine klare Linie und mit einer tollen Stimme des Frontsängers. Eigentlich sind Kanadier nicht gerade für ihre warmen Klänge bekannt. Doch hier muss man mal eine Ausnahme machen.

Besonders auffällig die Tracks „When I’m down“, „Summer’s Kiss“ (feat. Alanna Clark) und auch der ruhigere Song „All you need is love“ ist sehr gut gelungen. Dynamisch, fesselnd und einfach schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.