Albumcheck | 10 von New Kids on the Block

Als das Comeback der New Kids On The Block im Jahr 2008 angekündigt wurde, waren die Fans der Band außer Rand und Band. Gab es doch so lange kein gemeinsames Lebenszeichen von den Jungs. Nach der Trennung schien es, als würde die Band nie wieder zusammen finden.

Die Frage war lediglich, ob die 5 Jungs wie schon zu ihren Hochzeiten Ende der 80er und Anfang der 90er, wieder einen solchen Fanrummel auslösen konnten. Und genau das taten sie. Schon immer  umgab die Band eine besondere Faszination. Und heute muss man sich auch nicht mehr schämen, wenn man sagt: „Hey, die habe ich live gesehen.“. Nun beglücken uns NKOTB mit ihrem aktuellen Longplayer „10“. 

Der Fokus des Longplayer liegt definitiv auf moderner und tanzbarer Musik. Doch auch Balladen haben wieder ihren Platz gefunden. Und: sie klingen nicht schmalzig, sondern wie ernst gemeinte Love-Songs. Der 90er Style ist wie weggeblasen.

Natürlich lässt sich nicht verleugnen, dass New Kids on the Block noch immer ein wenig Boygroup angehaucht sind. Doch ganz so schlimm ist es nicht, wie man vielleicht vermuten mag.

Natürlich bedient der Longplayer so einige Klischees, aber hat man was anderes erwartet? Trotzdem haben die Jungs gute Arbeit abgeliefert. Solide und poppig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.