Albumcheck | Tales of Flying and Falling von Ben Montague

Die, welche dem Hause Montague entstammen, sind den Capulets nicht besonders zugeteilt. Ben Montague entstammt jedoch nicht der Familie Montague aus Shakespeares Tragödie Romeo & Julia, obwohl seine Musik dies vermuten lassen könnte. Auch kommt der Sänger nicht aus der schönen Stadt Verona, sondern (und man mag es kaum glauben) in Shakespeares Heimatland Großbritannien geboren. 

Heute veröffentlicht der Musiker sein Album „Tales of Flying and Falling“ auf Nusic Sounds. Dabei hat das Debütalbum, an dem Ben zirka zwei Jahre gearbeitet hat, mit elf Songs ausreichend Zunder, um jedem Feuer unterm Arsch zu machen. (wir dürfen hier so böse Wörter schreiben) 😉 

Also, was ist drin in dem Album und was ist dran? Ben Montague steht für epischen und gefühlvollen Pop, der mit wunderschönen Melodien aufwarten kann. “ Der Opener Love Like Stars“ ist ein fröhlicher Rock-Pop-Song mit großem Hitpotential, „Pull The Trigger“ wird von Klavier, Streichern und der sanften Stimme des Protagonisten getragen. Die Single „Another Hard Fall“ ist eine fabelhafte Pop-Ode, die bereits beim ersten Anhören Ohrwurmqualitäten entwickelt.

„Dieser Song ist mein absoluter Favorit auf meinem Debüt-Album und für mich so wichtig, weil er mein erster Song war, den ich schrieb und weil er prägend wurde für den ganzen Sound auf meinem Album.“ sagt Ben über diesen Track. Neben weiteren Titeln mit Hitqualitäten enthält der Longplayer auch den ersten Radioerfolg in seiner Heimat „Haunted“ aus dem Jahr 2011 in einer neuen Version.

Alles in allem kann sich das Werk durchaus hören lassen und lädt zudem zu gemeinsamen Stunden ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.