Albumcheck | Recital von Nigel Kennedy

„Recital“ ist gestern bei Sony erscheinen. Das Werk stammt von dem Violinen-Virtuosen Nigel Kennedy, welches in den legendären Londoner Abbey Road-Studios aufgenommen wurde.

Der Longplayer ist bislang Nigels persönlichstes Album, eine Hommage an die beiden einflussreichsten Musikhelden seines Künstlerlebens: Yehudi Menuhin und Stéphane Grappelli. 

 

Nigel Kennedy zählt seit mehr als 25 Jahren zu den bekanntesten Geigern der Welt. Nun präsentiert er mit Recital eine swingende Reise durch die Musik seiner Jugend.  So hat Kennedy Klassiker wie Fats Wallers „Sweet & Slow“ oder Dave Brubecks  „Take Five“ neu interpretiert.

Zusätzlich kommen seine neuen jazzigen Versionen von Bachs „Allegro“ und „Vivace“ besonders gut zur Geltung und verleihen den Werken des alten Meisters eine völlig neue Dynamik. Auch seine Eigenkompositionen kommen nicht zu kurz, was der Musiker mit „Dusk“ und „New Dawn“ klar unter Beweis stellt. Die Mischung aus Jazz, Klassik und Folk ist gelungen.

Begleitet wird Nigel Kennedy von hochkarätigen Musikern aus seinem „Orchestra of Life“.

Tourdaten 2013

  • 04.04.2013 – München, Philharmonie
  • 14.04.2013 – Düsseldorf, Tonhalle
  • 16.04.2013 – Essen, Philharmonie
  • 18.04.2013 – Berlin, Konzerthaus
  • 19.04.2013 – Leipzig, Gewandhaus
  • 21.04.2013 – Hamburg, Laeiszhalle
  • 22.04.2013 – Hoyerswerda, Lausitzhalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.