Albumcheck | Na Meia Luz von Hotel Bossa Nova

Es ist wirklich dumm. Dumm, dass die Temperatur immer um den Gefrierpunkt wandeln. Wir wollen endlich Sonnenschein. Den passenden Soundtrack haben wir auch bereits gefunden. „Na Meia Luz“ von Hotel Bossa Nova. 

Das neue Hotel Bossa Nova Album bringt alles mit was man sich so wünscht.Der aktuelle Longplayer brilliert mit einer herausragenden Gitarrenarbeit. Überraschend auch, wozu ein Kontrabass fähig sein kann und welche Töne aus so einem Ding kommen können.

Die Percussions und Drums sind perfekt abgestimmt und geben den Songs noch einmal glanzvolle Rhythmen. Wunderbar verwebte Klangteppiche und dazu auch noch eine engelsgleiche und (wie die Faust aufs Auge passende) stimmliche Begleitung. Liza da Costa führt ihre Band mit Wohlwollen durch das komplette Album, ohne dominant zu wirken. Die musikalische Interpretationen und Umsetzung ist gut gelungen und reißt jedem vom Sitz.

Also versetzt man sich sofort an einen anderen Ort. Die Musik wirkt erfrischend und lebensbejahend.

Prädikat: Empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.