Albumcheck | More von Soldout

Zwar passt das belgische Trio nicht so unbedingt in unseren heutigen Review-Marathon, da die aktuelle Scheibe „More“ von Soldout bereits am 18. März erschienen ist, dennoch wollen wir mal ein Auge zudrücken. 

Das Cover der CD ist an sich schon anmutig. Man kann auch auf andere Gedanken kommen, aber lassen wir das. Schließlich geht es auch um den Inhalt und der ist an sich sehr Elektro-Poppig und sehr nett anzuhören. Die Single-Auskopplung „94“ begeistert auf dem ersten Gehörgang. 

Und auch sonst geht es recht munter zu. Was nicht zuletzt den beiden Singles „Wazabi“ und „Off Glory“ zu schulden ist, welche bereits als Vorboten auf den Longplayer im letzten Jahr veröffentlicht wurden.

Das dritte Album verbindet Melancholie mit der Leichtfüßigkeit des Elektrosound. Hier muss man den Atem anhalten, denn das bittersüße Geplänkel reißt einen auf Anhieb mit in den Abgrund. Bevor man in die dunkle Tiefe fällt, wird man mit einem Ruck ins grelle Licht gezogen. Feinfühlig wirkt es trotzdem.

Prädikat: Definitiv hörenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.