Sennheiser MM 400 X Bluetooth 2.1 Headset im Test

 

sennheiser-mm400x-albumcheck

 

Für den Test der Sennheiser MM 400 X Bluetooth 2.1 Headset haben wir uns mehr als zwei Monate Zeit gelassen. Sicherlich eine lange Dauer für einen Test mit Kopfhörern. Doch die lange Testphase hat sich im Endeffekt gelohnt, da wir die Sennheiser Kopfhörer wirklich auf Herz und Nieren geprüft haben. Für den Test haben wir unterschiedliche Geräte genutzt. So haben wir einen iPod Shuffle, einen iPod Classics, ein iPhone, ein Mac Book Air, ein Mac Book Pro, ein iPad, die Playstation 3 sowie ein Blackberry in unseren Test mit einbezogen. 

Zuerst einmal müssen wir anmerken, dass es sich bei den MM 400 X um ein Bluetooth® Headset handelt. Wir waren ganz aufgeregt, das kleine Päckchen mit den Kopfhörern auszupacken. Zuerst ist uns das klare Design ins Auge gefallen, mit dem der Sennheiser brilliert. Schwarze Lederohrenpolster, zudem noch einmal am Hörerbügel gepolstert. Die Bügel lassen sich einknicken, womit ein leichtes Verstauen in die mitgelieferte Transporttasche gewährleistet wird. Hier hat neben dem Netzkabel sogar noch ein iPod Platz. Weiterhin positiv: USB Netzteil mit Adapter für US, EU, UK and AU sind im Lieferumfang vorhanden.

Klangqualität der MM 400 X 

albumcheck-sennheiser.jpg

 

Die Klangqualität der Sennheiser MM 400 X ist 1A. Obwohl die die Kopfhörer teilweise basslastig sind, bestechen sie durch ein klares und ausgewogenes Klangbild. Sie passen sich sehr schnell den dementsprechenden Equalizer-Einstellungen des Ausgabegerätes an. Pop und Rock Musik geben die Hörer sehr gut wieder. Mit klassischer Musik zeigen sich die MM 400 X ebenso auf guter Linie. Ihr volles Potenzial entwickeln die Hörer bei House und Techno (getestet mit linearer Einstellung).

Lautstärke und Aussengeräusche

Die Lautstärke der Sennheiser MM 400 X ist optimal, wobei mir anmerken müssen, dass sie bei festen Geräten wie dem Mac Book Air und dem Mac Book Pro unlängst lauter erscheint. Sofern man die Kopfhörer nicht trägt, ist die Aussenabstrahlung enorm. Diese reduziert sich um ein Vielfaches sobald man die Kopfhörer aufsetzt. Bei den mobilen Geräten ist die Lautstärke etwas geringer. Dabei macht es kaum einen hörbaren Unterschied, ob man über Bluetooth oder über Kabel hört. Die Lautstärke nimmt bei geringerer Akkulaufzeit ab. Die Aussengeräusche sind (je nach Regelung) kaum bis gar nicht zu vernehmen. Und nicht immer hört der Sitznachbar mit.

Tragekomfort der MM 400 X

Der MM 400 X ist besonders leicht und besticht durch einen hohen Tragekomfort. Die Kopfhörer rutschen nicht von den Ohren, auch wenn man Sport treibt. Dabei spielt es keine Rolle, ob man über den Bluetooth® – Modus Musik hört oder ob das Kabel angeschlossen ist. Die weichen Ohrpolster sind optimal auf jedes Ohr abgestimmt, da sie einfach aufliegen. Auch für Frauen, die Make Up tragen, sind die Kopfhörer geeignet. Wir haben keine Abfärbungen bzw. Make-Up Reste auf den Ohrmuscheln entdecken können. *Ein enormer Pluspunkt. Ferner gibt es keine Schweißbildung, die negativ auffallen könnten. Ein weiterer Pluspunkt: die Sennheiser MM 400 X drücken nicht!

sennheiser-albumcheck.jpg

 

Akkuleistung der MM 400 X

Es dauert ungefähr drei Stunden, bis der Akku der Sennheiser komplett aufgeladen ist. Die zahlreichen Ladekabel, die im Liefer

umfang enthalten sind, ermöglichen sogar das Aufladen im Flugzeug. Wer die Kopfhörer vollständig aufgeladen hat, darf sich an einer langen Akkuleistung erfreuen. Bei täglich 2 Stunden andauernden Ohrwaschgängen konnten wir 5 Tage den Klang der MM 400 X über Bluetooth® genießen. Dass die Kopfhörer vollends aufgehört haben Musik wieder zu geben, konnten wir nicht vernehmen, da sich schon anhand der fehlenden Bedienbarkeit gezeigt hat, dass die Kopfhörer Saft brauchen. Aufgefallen ist dies, da man den Lautstärkeregler nicht mehr in vollem Umfang betätigen konnte. Dies stellt jedoch kein Problem dar, da man das mitgelieferte Kabel als Überbrückung einstecken kann. Ebenfalls sehr positiv: der Akku lässt sich problemlos selbst wechseln. Ist ja heute auch nicht mehr so selbstverständlich.

Bluetooth® Bedienung der MM 400 X

Für die Bluetooth® Nutzung haben wir sämtliche uns greifbare Geräte genutzt. Die Gerätesuche funktionierte beim iPhone einwandfrei. Innerhalb weniger Sekunden wurden die Kopfhörer als solche vom iPhone erkannt. Die Bedienbarkeit der Kopfhörer gestaltete sich ebenfalls sehr einfach. Kurz: Knöpfchen drücken, warten bis der Kopfhörer an den Ohrmuscheln blau aufleuchtet und schon kann es nach dem Verbindungsaufbau beider Geräte losgehen. Außerdem ist am Kopfhörer ein Signalton zu hören. So funktioniert die Lautstärkeregelung sowie das“Weiterblättern“ einwandfrei. Über die kinderleichte Handhabe waren wir mehr als überrascht. Außerdem über die enorme Reichweite der Sennheizer. Erst nach ungefähr 10 Metern oder auch drei Räume weiter zeigen sich erste Verbindungsprobleme.

Ein Problem hatten wir mit den Sennheiser MM 400 X und dem Mac Book Pro / Mac Book Air. Zwar verfügen die Kopfhörer mit Bluetooth 2.1 und vielen unterstützten Profilen (A2DP + AVRCP + HSP + HFP) über einen Normwert,  jedoch kann das Mac Book Pro / Mac Book Air nicht auf die Sennheiser zugreifen. Ebenso wenig wie die Playstation 3, die zwar den Audiochat problemlos überträgt. An die Musikwiedergabe ist jedoch nicht zu denken. Die fehlende Verbindung mit dem iPad erfreute uns ebenso wenig.

Mit einem Blackberry hatten wir noch weniger Glück. Das Smartphone konnte den Weg nicht zum Kopfhörer finden, so dass uns lediglich die Nutzung über das Kabel übrig blieb. Woran es gelegen hat, wissen wir nicht. Doch auch über Kabel hat der MM 400 X nichts von seiner Attraktivität verloren.

Der iPod Shuffle und der iPod Classics verfügen nicht über die Bluetooth Funktion und konnten daher nur über Kabel angeschlossen werden.

tasche-sennheiser-albumcheck.jpg

 

Telefonieren mit dem MM 400 X 

Bei diesem Test haben wir wieder das Blackberry (mit Kabel) und das iPhone genutzt. Jedes Mal lief Musik. Bei einem Anruf musste die Musik nicht ausgeschaltet werden. Sie wurde von allein unterbrochen. Besonders faszinierend war der Umstand, dass die MM 400 X über ein nicht sichtbares Mikrophone verfügt, so dass man die Kopfhörer nicht abnehmen muss. Die Gesprächsqualität ist ebenfalls als sehr gut zu beurteilen. Mit leichtem Knopfdrücken kann man sich durch die Liste der Telefonnummern wählen.

Bedienung der MM 400 X

Die Kopfhörer lassen sich mittels Knopfdruck in den Bluetooth-Modus versetzen. Hierzu leuchtet ein blaues Licht auf und es gibt einen Signalton. Um die Hörer auszuschalten, drückt man ebenso den Knopf, der sich auf der rechten Ohrmuschel befindet. Dies ist zu empfehlen, sollte man die Kopfhörer nicht nutzen. Einen Automatismus hierzu gibt es leider nicht. Der Hörer ist ausgeschaltet sobald das rote Licht aufleuchtet. Zusätzlich lässt sich mit der Bedienungseinheit (über das iPhone / Bluetooth-Modus) die Lautstärke regulieren und das „weiterblättern“ und „pausieren“ der Songs, Alben oder Telefonnummern organisieren. Über die Kabelverbindung kann lediglich die Lautstärke reguliert werden. Beim erreichen der höchsten Lautstärkeregelung ertönt ein Warnsignal.

Negatives der MM 400 X

Wir haben kaum etwas negatives über die MM 400 X zu berichten. Lediglich die mangelnde Bluetooth-Bedienbarkeit mit den meisten Apple-Produkten (Bluetooth-fähig) und dem Blackberry stößt uns sauer auf. Dies ist jedoch nicht unbedingt auf Sennheiser zurückzuführen, sondern könnte mit dem Umstand der Hersteller Apple und Research in Motion zu tun haben.  Nachdem die Bluetooth-Funktion ausgeschaltet ist, rauscht der Kopfhörer ein wenig nach. Ebenso hat sich nach dem Aufladevorgang mehrmals der Akku aus seiner Verankerung gelöst, so dass wir das Ladekabel samt Akku in der Hand hielten. Das ist aber auch schon alles. Der Preis schlägt zwar mit 199,00 € UVP zu buche, ist allerdings durchaus Konkurrenzfähig und in seiner Klasse eher unschlagbar.

Positives der MM 400 X

Neben dem sehr klaren Klangbild, der einfachen Bedienbarkeit und der enormen Lautstärke fällt besonders das Design und das Gewicht der Sennheiser MM 400 X ins Auge. Ferner ist die Bedienungsanleitung verständlich und auch die mitgelieferten Adapter stimmen positiv. Die Transporttasche wirkt elegant und bietet Platz für die Kopfhörer, das Verbindungskabel, einem iPod (hier iPod Classic) sowie dem Netzteil. Der Kopfhörerbügel ist gut verarbeitet, ebenso die Ohrmuscheln.

Fazit: 

Trotz der kleinen Kinderkrankheiten, die (wie bereits angemerkt) nicht unbedingt etwas mit der Firma Sennheiser zu tun haben, sind wir von der Leistung der Sennheiser MM 400 X mehr als überzeugt. Gute Bluetooth – Kopfhörer, deren Kauf sich lohnt.

adapter-sennheiser-albumcheck.jpg

 

 

 

 

 

 

Technische Details:  

Kopfhörer: Ohr auflegend
Gewicht: 105 g
Schnittstelle: 3,5mm Klinke / 6,3 mm gold
Akku: herausnehmbar / erste Ladezeit 3 Std.
Akku-Laufzeiten: 10 bis 20 Std. / Wiedergabe – Gesprächszeit
Audio-Übertragungsbereich (Hörer): 15 – 22000 Hz
Steuerung: Bluetooth 2.1 EDR
Audio-Übertragungsbereich (Mikrofon): 100 – 10.000 Hz
Wandlerprinzip: dynamisch, geschlossen
Stromversorgung: USB Ladekabel / Adapter für Strom
Farbe: schwarz
Preis: 199,00 € UVP
Sonstiges:  Kopfhörer werden mit schwarzer Transport-Tasche geliefert

 

 

  Hier bei Amazon zu kaufen! 

Homepage von Sennheiser

 

2 Comments

  1. Rene sagt:

    Danke für den tollen review, genau was ich gesucht habe und ich hab auch gleich zugeschlagen da sie bei amazon in aktion waren.

  2. Michael sagt:

    Ich habe das Headset in meinem Besitz und bin ziemlich zufrieden damit. Hätte von Sennheiser auch nichts anderes erwartet, denn mit den Headsets von denen war ich bis jetzt immer noch zufrieden. Das hat das MM 400 X nur mal wieder bestätigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.