Albumcheck | Ziggy Marley – In Concert

Der älteste Sohn von Bob Marley veröffentlicht sein –In Concert- Album, welches während seiner World Tour im Jahr 2012 aufgenommen wurde.

Damit zeigt der 5-fache Grammy Gewinner, dass er seinem Vater in nichts nachsteht. Gespickt mit Songs wie „Tomorrow People“ oder auch „Wild and Free“ zeugt der Longplayer von eindrucksvollen Darbietungen und großer Spielfreude.

Die 15 Songs sind ein einzigartiges Live-Dokument. Zusammen mit der Ziggy Marley band, bestehend aus Santa Davis, Takeshi Akimoto, Beezy Coleman, Pablo Stennet, Michael Hyde, George Hughes, Engel Roche und Tracy Hazzard, zaubert die CD den ultimativen und feinfühligen Reggae-Sound vergangener und heutiger Tage in die deutschen Wohnzimmer.

Gemixt und gemastert wurde der Silberling von Errol Brwon und Fabian Cooke. Erschienen ist das Werk auf dem von Bob Marley 1965 gegründeten Label TuffGong Worldwide.

Für Reggae-Liebhaber hält der Dreher leckere Schmankerl bereit, die sofort die Sonne hinter den dunklen Wolken hervor kommen lässt. Folglich ist eine große Portion guter Laune garantiert.

Anspieltipps:

  • Higher Vibrations
  • Reggae in my Head
  • Tomorrow people
  • Wild and free

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.