Albumcheck | Tits ’n Ass von Golden Earring

Die Bandgeschichte geht mehr als 50 Jahre zurück: Golden Earring wurde 1961 in den Haag gegründet und gilt als einer der wichtigsten europäischen Rockbands aller Zeiten. Mit ihrem melodischen Rock hatten sie mit „Radar Love“ 1973 international ihren Durchbruch: die Single erreichte in Deutschland Platz 5 in den Charts. Mit Musikerkollegen wie Santana, Led Zeppelin, Aerosmith, Rush, Kiss, The Doobie Brothers, Eric Clapton, Pink Floyd und The Who hatten sie über die Jahre gemeinsame Auftritte oder Tourneen.

Nachdem es im Sommer 2012 zwei Wochen auf Platz-1 der holländischen Charts verbrachte, erscheint Golden Earrings neues Album Tits ´n Ass nun endlich auch in Deutschland. Ab dem 01. Februar steht es in den Läden zum Kauf bereit. 

Und schon nach den ersten Takten erwartet den Zuhörer ein wahres Golden Earring Feuerwerk. Sie sind so und so waren sie schon immer. Nur nicht langweilig. Golden Earring klingen frisch und unverbraucht. Sie strotzen voller Energie und machen keinen Hehl draus, dass ihre Band schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Einzig allein an ihrem Musikstil könnte man ihr Alter ablesen. Doch die Spielfreude überwiegt bei dem 14 Tracklastigem Album.

Angemerkt sei hier, dass die Band seit Beginn der 60er Jahre in unveränderter Besetzung zusammenspielt. Gibt es ja auch nicht so oft. Und so darf man als Zuhörer gespannt die Ohren spitzen und genießen.

Tolles Album voller Energie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.