Albumcheck | I am Betty Steeles von Betty Steeles

Habe ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass mein iTunes hin und wieder einen an der Waffel hat? So spuckt die Musiksoftware bei der neuen CD „I am Betty Steeles“ von Betty Steeles doch das Genre „Rock“ aus. Das kann ich gar nicht bestätigen. 

Vielmehr handelt es sich bei der Sängerin um einen Londoner Geheimtip, die mit ihrer mindgrünen Gitarre und ihrer Musik für Furore sorgt; und so gar nicht dem Rock-Genre zuzuordnen ist. Eher erinnert das Fräulein an eine smarte Geheimagentin der sechziger Jahre. Betty Steeles schreibt Geschichten über Menschen und über das Leben. 

Diese präsentiert sie in musikalischer Form in Bücherläden, Galerien, Pubs und Cafés. Ein Hauch von Nostalgie macht sich in ihrem Schaffen bemerkbar. So süß und zart. Aber dennoch bodenständig. Natürlich könnten wir Betty jetzt einen Stempel aufdrücken, doch ihre Mischung aus Romantik, Melancholie und alle dem was wir bereits genannt haben, lässt sich so schwer in Schubladen zwängen.

So präsentiert sich Betty Steeles so wie sie ist: fröhlich, authentisch und mit guter Laune. Schickes Erstlingswerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.