Albumcheck | Christmas (Deluxe Special Edition) von Michael Bublé

Dass ich ein RIESEN Michael Bublé  Fan, muss ich hier ja nicht noch einmal sagen. Der Kanadier ist ein genialer Entertainer, der sich mit den Größen der alten Zeit messen kann. Erinnerungen an Rat Pack insbesondere an Frank Sinatra und Dean Martin werden wach. Und so kam es auch, dass Michael Bublé als der neue Franky Boy gefeiert wurde. Und wer Michael Bublé einmal live gesehen hat, wird mir zustimmen. 

Im letzten Jahr konnte Michael Bublé mit seinem Weihnachtsalbum Christmas einen Megaseller hinlegen. Der Longplayer gehört zu den erfolgreichsten Weihnachtsalbum aller Zeiten. Christmas stürmte letztes Jahr weltweit die Charts, katapultierte sich auf Platz 3 der deutschen Album-Charts und verkaufte sich weltweit 7 Millionen Mal. In Deutschland erreichte das Album mit einzigartigen Versionen traditioneller Weihnachtsklassiker, moderner Weihnachts-Popsongs und einem eigens von Bublé komponierten Titels binnen kürzester Zeit Platin-Status.

Meine Beurteilung für „Christmas“ im letzten Jahr: 

“Christmas” ist das BESTE Weihnachtsalbum, was ich nach langer Zeit von einem einzelnen Künstler gehört habe. Weihnachtliches Kopfkino pur, dass einem manchmal sogar zu Tränen rühren kann. Wen würde es also wundern, wenn man am Heiligen Abend ein kleines Tränchen verdrückt?

Der Unterschied zur diesjährigen Version: Es gibt drei Bonustracks. Dennoch bleibe ich, genau wie im letzten Jahr, der gleichen Ansicht: Geniales Album, welches in jede CD Sammlung gehört.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.