Buchckeck | Tod unterm Tannenbaum: Weihnachtskrimis aus dem Ländle von Gudrun Weitbrecht

Mörderische Weihnacht! Im wahrsten Sinne des Wortes. Obwohl Weihnachten doch das Fest der Besinnlichkeit und Liebe sein sollte, zeigt das 176 Seiten starke Buch das Fest von einer ganz anderen Seite.

In den spannenden Kurzgeschichten werden verhasste Ehepartner ins Jenseits befördert, ein Banküberfall sorgt für Aufregung, ein gestohlenes Pralinenrezept entpuppt sich als Entführungsfall sowie eine Bombendrohung während eines Weihnachtsgottesdienstes lässt den Leser erschaudern.

Von Heilbronn bis Ulm wird in der Vorweihnachtszeit und am Heiligen Abend gemordet, Rache geübt und Verrat gewittert. Bekannte Autoren wie Tatjana Kruse, Ingrid Noll, Michael Wanner und Stefanie Wider-Groth haben ihre Geschichten zu diesem Buch beigesteuert und erzählen, dass Weihnachten auch ganz anders aussehen kann.

Fesselnd von der ersten bis zur letzten Zeile lässt einem diese Ansammlung von Kurzgeschichten doch noch Zeit zum Atmen und zum Verdauen. Ein schöner Schmöker, den man einfach lesen kann, ohne dass das Werk seinen hohen Anspruch verliert. Besonders gut herausgearbeitet auch die Mundart, die ein fremder Leser zwar nicht unbedingt wortwörtlich versteht, aber den Zusammenhang trotzdem erkennt.

1 Comment

  1. Markus sagt:

    Finde die Idee wirklich cool – und gerade um Weihnachten herum hat man dann ja auch einmal Zeit, sich eines solchen Buches anzunehmen und darin nach Herzenslust zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.