Albumcheck | School of Euphoria von Spleen United

Die ersten Töne klingen an und man denkt sich einfach nur: „Ey, haben die nen Spleen von Spleen United. Was machen die für schräge Musik.“ Doch nur wenige Sekunden kommt ein Hochgefühl und man fühlt sich unweigerlich in die 80er Jahre zurück versetzt. 

Auf einmal macht es Spaß der neuen Scheibe „School of Euphoria“ zuzuhören. Und woher kommen Spleen United. Aus DÄNEMARK! Die Dänen haben wirklich eine Musiker-Seuche. Tanzbar, anspruchsvoll und einfach gut. 

In Dänemark sind sie bereits Superstars. Spielen sie live, so können sie Acts wie „Who made Who“ zu ihren Supportern zählen. In aller Munde ist ihr 24 Stunden Gig, den sie für den Song „Sunset to sunset“ als Kunstobjekt performed haben.

Spleen United mischen Britpop mit Acid-House, packen Rock dazu und schreiben ihren eigenen Stil dazu. Ihre Musik eckt an, entwickelt eine eigene Dynamik und überzeugt. Sehr viel Synthesizer, Keyboards und Drum-Machines.

Ungewöhnlich, aber genial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.