Albumcheck | Relax – Jazzed von Blank & Jones

Ente und Jazz. Passt das zusammen? Gibt es dann einen so genannten Entenjazz oder bin ich eher eine Jazzente? Manch einer könnte nun denken, ich sei total übergeschnappt. ABER: zum Mittagessen gab es heute leckere Ente, die ich (mal wieder) vor meinem Computer in der Redaktion eingenommen habe. Ich weiß, ungesund. Aber ist egal. 

Meine dazugehörige Ohrberieselung setzte sich aus dem neuem Relax Album von Blank & Jones zusammen. Die Relax Reihe ist ja allgemein bekannt und liefert seit Jahren feinste Musik zum Entspannen. Doch diesmal haben Blank & Jones gemeinsam mit Julian & Roman Wasserfuhr die perfekten Zutaten für den perfekten Soundtrack für den Winter 2012 zusammengestellt. 

Lohnenswerter Ohrenschmaus bei einem leckerem Essen, insbesondere Ente süß/sauer! Als einen Remix kann man „Relax Jazzed“ nun wirklich nicht bezeichnen, sehr wohl aber als Johann-Lafer-der-Musik-Jazz-CDs. Dabei strahlt die Kombination von Lounge und Chill Out mit feinstem Jazz besonders hell. Es fehlten nur die Kerzen, die allerdings bei klarem Himmel und winterlichem Sonnenschein nicht allzu viel Sinn ergeben.

Diesen Anspruch hat der Longplayer schon für sich selbst eingenommen. Besonders das virtuose Trompetenspiel von Julian Wasserfuhr fällt sehr positiv ins Gewicht. Doch auch die einfühlsamen Klavierklängen seines kongenialen Bruders Roman sind nicht zu verachten.

Somit ist das Album als solches zu beurteilen: schicker Ohrwaschgang, der Jazz-Freunde ebenso in ihren Grundfesten positiv erschüttern dürfte sowie die Freunde der Chill Out Musik in neue Spähren führen wird.

Sehr schön. Kaufbefehl!

(mal schnell mein Johann Lafer Kochbuch ausgegraben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.