Albumcheck | MTV Unplugged – Die Fantastischen Vier II

Beginnend mit lauten Zugabe-Rufen, nachfolgend mit eindrucksvollem Orchestralem Sound, so präsentiert sich die zweite Ausgabe der MTV Unplugged Session der Fantastischen Vier. Vor zwölf Jahren haben die Fantas ihr erstes MTV Unplugged veröffentlicht. 

24 Musiker ergänzen die Kern-Band der Fantastischen Vier. Die Doppel-CD in einem blauen Digipack eingefasst, die Scheibchen in mattem Schwarz gehalten. 

Lass uns Spaß haben, so der tenor von Michi Beck. Und den hat man bei der Doppel-CD. Live sind die Fantas schon eine Granate. Unplugged sind sie noch besser und anspruchsvoller. Aufgenommen, wie schon beim ersten Mal, wurde das Konzert in der Balver Höhle im Sauerland aufgenommen.

Was positiv auffällt, dass man viele Songs nicht einfach anlehnend adaptiert hat. Häufig unterscheidet sich die Liedgestaltung von den bekannten Songs. Manchen mag dies vielleicht stören, wir rühmen damit die Leistung des gesamten Songwriting. Schließlich darf man nicht vergessen, welches Genre die Fantastischen Vier normalerweise bedienen. Der Chor sowie die Streicher und Bläser runden das musikalische Bild ab. Ebenfalls gut kommt die Konversation zwischen Band und Publikum zur Geltung.

Zu bemängeln gibt es für mich jedoch, dass ein Video „Hinter den Kulissen“ angekündigt ist, und dies auf dem Mac nicht sichtbar wird. Hier muss ich leider einen Stern abziehen. Ansonsten ist die zweite Unplugged Version der Fantastischen Vier wirklich ein beeindruckendes Werk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.