Albumcheck | Dreams And Nightmares von Meek Mill

Rapper Meek Mill, mit bürgerlichen Namen Robert Williams, gilt als “Newcomer” . Dabei ist er bereits seit 2008 im Business. 2011 veröffentlichte er seine erste Single veröffentlichte. Nun steht seit Anfang November sein Debüt-Album in den Läden.  Meek Mill erzählt von “Dreams And Nightmares”, was einem neugierig macht. 

Der Anspruch an das Erstlingswerk war sicherlich sehr hoch. Es sollte ein wahres und authentisches HipHop-Album werden, welches noch im Bereich Oldschool angesiedelt sein sollte.  Das ist ihm gelungen. Special Guests, wie Mary J. Blige, Rick Ross, John Legend oder Trey Songz durften natürlich nicht fehlen.

Auch die Produzentenliste kann sich durchaus sehen lassen. Als erste Auskopplung  “Amen” konnte die Top 10 der Billboard HipHop/R&B-Charts erklimmen. Im Gegensatz zu den früheren Veröffentlichungen ist “Dreams And Nightmares” sehr solide und einfach produziert. Da könnte das Gefühl aufkommen, dass der Musiker hier mehr auf „Sicherheit“ gesetzt hat ohne irgendwo anecken zu wollen. Nun ja, die Mischung ist dennoch mehr als gelungen und eines Meek Mill durchaus würdig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.